Lithotherm Fußbodenheizung

Das Lithotherm-Fußbodenheizungssystem ermöglicht die Fußbodenheizung im Trockenbau - ohne Estrich! Da kein Austrocknen erforderlich ist, kann die Bauzeit gegenüber einem Estrichsystem deutlich verkürzt werden. 

Die Lithotherm-Formplatten sind aus Blähton, Sand und Zement gefertigt und nur 4,5cm stark. Somit ermöglichen sie einen schlanken Fußbodenaufbau. Es sind unterschiedlichste Aufbauten möglich - wir analysieren gerne Ihre Voraussetzungen und planen Ihren Aufbau!

Die in den Nuten oben liegenden Rohre ermöglichen ein schnelles Aufheizen - und somit schnelle Reaktionszeiten der Fußbodenheizung. Langfristig wirkt dann die Speichermasse der Platten. Durch die Lage direkt unter dem Bodenbelag reichen niedrige Vorlauftemperaturen aus.

Durch sein Gewicht von ca. 55kg/m² trägt das Lithothermsystem zum Luftschallschutz, zum Beispiel auf Holzbalkendecken bei.

Vorteile:

  • Niedertemperatursystem (geringe Vorlauftemperatur)
  • schnelle Reaktion
  • Spart Heizkosten in der Übergangszeit
  • geringe Aufbauhöhe (ideal auch für Sanierung!)
  • langlebig
  • trittschall- und wärmedämmend
  • natürliche Rohstoffe
  • keine Trockenzeiten
  • für Selbstbauer geeignet

Lithotherm und Massivholzdielen als Bodenbelag

Auf dem Lithotherm-System besteht die Möglichkeit einen Massivholzboden leimfrei zu verlegen. Hierzu werden die Lithotherm-Holzprofilleisten zwischen den Platten eingelegt. Auf diesen kann dann ein massiver Holzboden verschraubt werden. Durch die Lage der Rohre direkt unter den Holzdielen ist der Wärmeübergang sehr gut und der Raum kann trotz der Holzlage gut beheizt werden.

Trotzdem sollte man bei der Kombination von Massivholzboden und Fußbodenheizung beachten, dass der Massivholzboden möglichst dünn sein sollte, ideal sind zum Beispiel ca. 2cm. Außerdem sollten keine Hölzer verwendet werden, die sehr stark durch Ausdehnung auf Wärme reagieren, wie die Buche zum Beispiel. Generell empfiehlt es sich, möglichst schmale Dielen zu verwenden um breite Fugen in Folge der Holztrocknung bei Betrieb der Heizung zu vermeiden.

Belag mit Mehrschichtparkett

Mehrschichtparkett (z.B. 3-Schicht-Holzielen, Kork, Linoleum,...) kann schwimmend auf den Lithothermplatten verlegt werden. Erforderlich ist lediglich eine Trittschalldämmung als Zwischenlage, wie zum Beispiel 2-3mm starker Trittschalldämmkork.

Fliesen auf Lithotherm-System

Auch die Verlegung von Fliesen ist auf den Lithothermplatten möglich. Hierzu wird nach Einbau der Rohre das Lithotherm-Fliesengelege auf die Platten gelegt und mit Fliesenkleber eingespachtelt. Somit werden die Platten zu einer geschlossenen Fläche verbunden. Anschließend wird noch einmal Fliesenkleber aufgetragen und die Fliesen verlegt.

Der richtige Unterbau

Ein Bodenaufbau besteht meist nicht nur aus dem Bodenbelag und dem Fußbodenheizungssystem - es gibt noch weitere Anforderungen, z.B. Wärmedämmung zur Bodenplatte hin, Schalldämmung,... außerdem ist meist eine bestimmte Aufbauhöhe vorgegeben.

Wir helfen Ihnen gerne einen auf Ihre Anforderungen abgestimmten Bodenaufbau zusammenzustellen - selbstverständlich mit natürlichen Baustoffen!

Fragen Sie uns!

Jetzt Angebot anfordern!

Beispiel: Verlegung von Massivholzböden auf Lithotherm